Wie können Sie die Akkulaufzeit eines Android-Smartphones verlängern?

Wie können Sie die Akkulaufzeit eines Android-Smartphones verlängern? – Großes Problem moderner Smartphones, es ist der Moment, in dem sie es schaffen, mit einer einzigen Ladung verbunden zu werden … Es ist wahr, dass die Technologie in den letzten Jahren viel entwickelt wurde, wo wir moderne Batterietechnologie integrieren können. Dies ist jedoch immer noch eine echte Achillesferse, die nur dann deutlich zunehmen sollte, wenn die Produzenten anfangen, sich mit Graphen zu beschäftigen.

Was der Party nicht hilft, ist, dass ein austauschbarer Akku ein einzigartiges Smartphone der Vergangenheit ist. Apropos, ich habe kürzlich einen Artikel geschrieben, in dem verschiedene Gründe für Smartphones mit diesem Design überhaupt auf dem Markt erläutert werden.



Trotzdem ist es immer noch üblich, dass Smartphones mitten am Tag ohne Batterien sterben. Besonders wenn wir über alte Geräte ab 2 Jahren sprechen. Und nein … Powerbank ist nicht die Lösung, vergiss es.

Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, um die Akkulaufzeit Ihres Smartphones zu verlängern. Schau jetzt:

1. Aktivieren Sie die Modi ‘Adaptive Batterie’ und ‘Adaptive Helligkeit’

Beide Funktionen sollen die Autonomie Ihres Smartphones erhöhen. Verwenden Sie AI, um zu verstehen, wie Sie Ihr Gerät verwenden, und passen Sie daher einige Funktionen an Ihren Stil und Ihre Gewohnheiten an. Die Idee ist, Batterien nur bei Bedarf zu verwenden. (Normalerweise standardmäßig aktiviert, aber immer eine Überprüfung wert)

2. Verstehen Sie, wie der Zwölf-Modus funktioniert

Android 6.0 verfügt über eine sehr interessante neue Funktion, mit der Sie versuchen können, den Akku zu schonen, wenn Sie Ihr Smartphone nicht verwenden. Und was wirklich brutal ist, ist, dass Sie nichts tun müssen!

Zwölf Modi werden automatisch aktiviert, wenn sich das Smartphone zu einem festgelegten Zeitpunkt befindet. Daher verfügt die Hintergrundanwendung derzeit nur über eingeschränkte Funktionen. (Der Zugriff auf das Netzwerk ist eingeschränkt, der Prozess wurde gestoppt usw.)

Ich sage also, es macht keinen Sinn, die Anwendung zu schließen … Android verwaltet seine Ressourcen automatisch. Und es ist immer schlimmer für den Akku, die App wiederholt zu schließen und erneut zu öffnen.

3. Batteriesparanwendung

Hier muss man sehr vorsichtig sein! Was im PlayStore nicht fehlt, ist die Anwendung, die verspricht, die Akkulaufzeit zu verlängern, obwohl sie sie nur ruiniert. Es gibt jedoch einige Ausnahmen wie Greenify und AccuBattery.

Probieren Sie beide Apps aus.

4. Verwenden Sie den Batteriesparmodus

Alle Android-Smartphones verfügen jetzt über einen oder mehrere Batteriesparmodi. Übrigens verfügen Modelle mit OLED-Displays im Allgemeinen über supereinfache Modi, bei denen die gesamte Benutzeroberfläche vollständig schwarz ist und kein Zugriff auf Apps erfolgt, um maximale Einsparungen zu erzielen.

Wenn Sie jedoch weiterhin ein Smartphone anstelle des Nokia 3310 verwenden möchten, ist es sinnvoller, einen weniger aggressiven Modus zu verwenden. Dies wiederum deaktiviert einige Hintergrundprozesse sowie den Standort, die automatische Aktivierung von KI-Assistenten usw.

5. Wenn Sie ein OLED-Smartphone haben, verwenden und missbrauchen Sie den ‘Dunklen Modus’.

Derzeit werden Smartphones mit LCD-Bildschirmen immer knapper, ebenso wie die Beliebtheit von OLED-Panels. Wenn Sie jedoch einen solchen Bildschirm haben, verwenden Sie den dunklen Modus. Wenn Sie nicht wissen, dass in einem vollständig schwarzen Bild die Pixel auf Ihrem Bildschirm vollständig absterben, können Sie natürlich Batterie sparen.


Was halten Sie davon? Hast du noch mehr tipps Teilen Sie unsere Gedanken in den Kommentaren unten!