Was tun, wenn sie whatsapp klonen

Was zu tun ist, wenn sie WhatsApp klonen,  erfahren Sie im heutigen Artikel. Lesen Sie weiter unseren vollständigen Leitfaden.

Abgesehen davon, dass Ihre Aktivitäten auf WhatsApp ausspioniert werden ,   ist es auch möglich, dass jemand  Ihre Gespräche ausspioniert  . Obwohl sie ”  hacken  ” oder  in Ihre Kommunikation eingreifen  . Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, festzustellen, ob dies passiert ist, und Lösungen.

Spionage impliziert im Grunde, dass  jemand Ihre   WhatsApp ansehen könnte . Sicherlich müssen Sie es  geklont  oder  auf einem anderen Gerät geöffnet haben,  und dies ist sehr einfach, wenn Sie physischen Zugriff auf Ihr Mobiltelefon haben.

Ein Hack oder eine Intervention wird normalerweise als Remote- oder Remote-Aktion verstanden, mit dem Ziel, zu sehen, zu hören, was Sie sagen, und sogar Ihre Nachrichten zu manipulieren.

 Dies ist bereits ein wenig technisch, da die Sicherheit der Anwendung gebrochen werden muss, normalerweise durch Malware-Injektion. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie dieser Angriff empfangen werden kann, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass dies der „durchschnittlichen“ Person passiert oder etwas Illegales nicht tut.

Was tun, wenn sie whatsapp klonen

Was tun, wenn sie WhatsApp klonen: Benutzer, die vermuten, dass ihr WhatsApp-Konto gehackt wurde, sollten:

Fortsetzung nach der Werbung
  • Melden Sie sich mit Ihrer Telefonnummer bei WhatsApp an und bestätigen Sie diese, indem Sie den Code eingeben, den Sie per SMS erhalten. Dadurch werden andere Benutzer getrennt und die Kontrolle über Ihr Konto an den Eigentümer zurückgegeben.
  • Sprechen Sie mit Ihren Kontakten über andere Kanäle, informieren Sie sie über Ihren Verdacht und sagen Sie ihnen, dass sie Nachrichten ignorieren sollen, die möglicherweise über Ihr Konto gesendet werden, bis das Problem gelöst ist;
See also  Wie aktiviere ich WhatsApp-Benachrichtigungen auf Ihrer Xiaomi Mi Watch Lite?

Wenn ein Benutzer feststellt, dass er einem Betrug ausgesetzt ist, sollte  er die Interaktion  mit der Person sofort einstellen und dies den örtlichen Behörden melden.

Wie kann man sich schützen?

  • Der Nutzer muss unbedingt vermeiden, seine Telefonnummer auf öffentlichen Plattformen zu teilen. Wenn Sie kontaktiert werden müssen, empfiehlt es sich, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben;
  • Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung in Ihren WhatsApp-Kontoeinstellungen. Auf diese Weise muss der Angreifer neben dem SMS-Code auch Ihre 2FA-PIN eingeben, was das Hijacking sehr erschwert.
  • Teilen Sie niemals Ihren WhatsApp-Authentifizierungscode mit jemandem,  nicht einmal mit Freunden und Familie; Niemand sollte über WhatsApp nach einem Bestätigungscode jeglicher Art fragen.
  • Wenn jemand behauptet, dass er eines Ihrer Konten verifizieren muss, handelt es sich wahrscheinlich um einen Betrug. Wenn Sie ein Konto verifizieren müssen, tun Sie dies bitte direkt auf der Plattform, aber senden Sie niemals Verifizierungscodes über WhatsApp. Zwei-Faktor-Authentifizierungs- oder Verifizierungscodes sollten wie Passwörter behandelt werden, was bedeutet, dass sie niemals veröffentlicht oder mit anderen geteilt werden sollten.

Cyberkriminelle können kommunizieren, indem sie Nachrichten über WhatsApp senden oder Anrufe mit Berichten oder Geschichten über Opfer tätigen und versuchen, sie davon zu überzeugen, (unwissentlich) den sechsstelligen Authentifizierungscode anzugeben, der zur Aktivierung ihres Kontos in der Messaging-App erforderlich ist.

Wenn Sie also jemand mit einer zu gut klingenden Geschichte kontaktiert, seien Sie vorsichtig: Es könnte sich um einen Betrug handeln.