Wie wirken sich Hard Forks auf Kryptowährungen aus?

  • Hard Forks in der Kryptowährungsbranche sind entscheidend für das schnelle Wachstum des Ökosystems.
  • Trotzdem ist sich die Community uneinig, ob sie durchgeführt werden sollen oder nicht.

Wir können nicht leugnen, dass die Blockchain-Technologie möglicherweise einer der interessantesten und faszinierendsten Fortschritte ist, die in der Welt der Technologie in den letzten zehn Jahren stattgefunden haben. Die Dezentralisierung, Transparenz, Sicherheit und Unveränderlichkeit, die sie in die Blockchain gebracht hat, hat absolut alles verändert und den Weg in Richtung Dezentralisierung geschärft. Aber wie wirken sich Hard Forks auf die Kryptowährungsbranche aus ? Was hat Blockchain damit zu tun?

Indem wir jedem die Möglichkeit bieten, Teil der Aktivitäten des Netzwerks zu werden. Die Blockchain-Technologie legte den Grundstein für eine Welt, die von ihrer Community verwaltet wird, in der Menschen diejenigen sind, die die wichtigsten Entscheidungen treffen. Aber in einem von der Community verwalteten System wird es immer einige Meinungsverschiedenheiten geben.

Was passiert, wenn Benutzer anfangen, über zwei mögliche Wege zu diskutieren? Auf den ersten Blick scheint es eine komplexe Situation zu sein, die es zu lösen gilt, obwohl genau dafür Forks existieren.

Ein Fork ist eine Situation, in der neue Regeln oder Änderungen am Blockchain-Netzwerk vorgenommen werden; Es gibt eine Abweichung von der vorherigen Version der Zeichenfolge. Es gibt zwei verschiedene Arten von Forks: Soft- und Hardforks. Während ein Soft Fork wie ein Software-Update für ein bereits bestehendes Netzwerk ist; Ein harter trennt das Netzwerk von der Blockchain und positioniert es auf zwei verschiedenen Pfaden.

Diese Hard Forks von Blockchain-Netzwerken sind für die Schaffung eines vielfältigen Krypto-Ökosystems unerlässlich. Etwas weiter unten werden wir uns Hard Forks genauer ansehen und wie es einigen der beliebtesten gelang, Kryptowährungen zu formen.

See also  Microsoft Edge öffnet nur Windows 10 automatisch | Lösung

Die Implementierung einer Hard Fork und Kryptowährungen

Die Knoten oder Teilnehmer eines Blockchain-Netzwerks sind für den Betrieb des Systems verantwortlich. Diese Knoten schlagen gelegentlich unterschiedliche Änderungen am Netzwerk vor, um neue Funktionen zu erhalten oder neue Regeln anzunehmen. Bei einstimmiger Zustimmung zu den Änderungen werden diese umgesetzt und die Blockchain als ein einziges Netzwerk weitergeführt.

Aber wenn die Knoten anfangen zu diskutieren, ob sie diese Änderungen implementieren sollen oder nicht, teilt sich das Blockchain-Netzwerk und erstellt eine neue Kette, die die neuen Funktionen implementiert. Dies ist eine sogenannte Hard Fork. Manchmal führt jedoch auch der gesamte Satz von Knoten in einer Blockchain absichtlich Hard Forks durch, um das alte Netzwerk aufzugeben und zu einem effizienteren überzugehen.

Kurz gesagt, ein Hard Fork wird generiert, wenn Codeänderungen so bedeutend sind, dass neu eingehende Blöcke nicht mehr mit vorherigen Blöcken kompatibel sind. Das Netzwerk ist in zwei Ketten unterteilt, wobei eine eine alte Version und die andere eine erneuerte mit einer nativen Kryptowährung betreibt.

Im Laufe der Zeit ist es Forks in der Branche gelungen, den Raum dank der Einführung neuer digitaler Assets zu diversifizieren. Litecoin und Dogecoin sind zwei großartige Beispiele dafür. Sie sind Hard Forks des Bitcoin-Netzwerks, die sich die zugrunde liegende Architektur zunutze machen und ihre eigenen Merkmale haben, die sie unterscheiden. Dadurch kann sich das Netzwerk weit von seinen Anfängen entfernt weiterentwickeln, indem neue Merkmale und Funktionen hinzugefügt werden.

Offensichtlich gibt es einen Nachteil, und das ist das Risiko einer erhöhten Volatilität dank Hard Forks. Sie können jedoch die Geschwindigkeit, Leistung und Skalierbarkeit eines Blockchain-Netzwerks erheblich verbessern und Händlern viele Optionen für den Handel mit digitalen Vermögenswerten im Laufe der Zeit bieten.

See also  Erfahren Sie mehr über das Lightning-Netzwerk und wie es mit Bitcoin funktioniert

Sind sie notwendig oder nicht?

Während sich Hard Forks als sehr wichtig für Krypto erwiesen haben, ist die Community immer noch uneins darüber, ob sie durchgeführt werden müssen oder nicht. Einige Netzwerke haben die Entscheidung getroffen, Non-Forking-Blockchains zu erstellen, um die ursprünglichen Prinzipien dieses Netzwerks zu bewahren. Forking gibt den Benutzern jedoch die Möglichkeit, die Richtung des Netzwerks zu steuern. Wenn es gut geplant ist, kann es ein äußerst relevanter Faktor für die schnelle Erweiterung des Krypto-Ökosystems in der Zukunft sein.